Hackerangriff auf Fleischkonzern JBS bestätigt Bitcoin-Lösegeld - obwohl das Back-up half

Nach dem Pipelinebetreiber Colonial hat auch der weltgrößte Fleischkonzern JBS Lösegeld in Bitcoin an Hacker gezahlt. Nötig war das offenbar nicht unbedingt: Die Systeme ließen sich mit den unbeschadeten Back-ups wieder starten.
Bitcoin aus dem Schlachthof: Fleischfabrik von JBS in Plainwell, US-Staat Michigan

Bitcoin aus dem Schlachthof: Fleischfabrik von JBS in Plainwell, US-Staat Michigan

Foto: JEFF KOWALSKY / AFP
ak/dpa-afx