Mittwoch, 22. Mai 2019

Quizstuhl ziert das Etikett Aldi verkauft Weine von Günther Jauch

Günther Jauch mit seinem Rotwein

Der Discounter Aldi erweitert sein Weinsortiment um einen prominenten Namen: Ab Montag, 19. März, stehen bei Aldi Nord und Süd zwei Weine von Günther Jauch in den Regalen. "Unser Anspruch war es, sanfte Weine mit einem niedrigen Alkoholgehalt zu kreieren, die trotz der Leichtigkeit eine intensive Frucht aufweisen und harmonisch schmecken", wird der Moderator in einer Pressemitteilung des Discounters zitiert. Eine Flasche vom Rot- oder Weißwein werde 5,99 Euro kosten.

Jauch besitzt seit 2010 gemeinsam mit seiner Frau Thea das Weingut von Othegraven in Kanzem an der Saar. Jauchs Großmutter sei eine geborene von Othegraven gewesen, heißt es auf der Website des Unternehmens, ihr Bruder Maximilian habe das Weingut 1925 von seinen Vorfahren übernommen. Jauch führe das Gut inzwischen in siebter Generation.

Lesen Sie hier: Elf neue Lieblings-Weinbars in Deutschland

Jauchs Quizstuhl ziert das Etikett

Allein mit von-Othegraven-Trauben sei der Aldi-Wein nicht zu realisieren, schreibt die "Wirtschaftswoche" über das neueste Projekt des Moderators. "Da wären wir nach zwei bis drei Tagen ausverkauft", so Jauch gegenüber der Zeitung. Aldi und der Moderator bieten folglich Cuvées an, also Mischungen verschiedener Rebsorten: Der Weißwein werde vom Riesling getragen, der Rotwein vom Spätburgunder. Produziert werde der Wein laut "WiWo" vom Keller Peter Mertes, entwickelt hat sie Jauch gemeinsam mit Othegraven-Kellermeister Andreas Barth.

Jauch verstehe seinen Wein als Beitrag zur "Demokratisierung des Luxus"; die Kooperation mit Aldi ist längerfristig angesetzt. Aldi-Skeptikern gibt er in der "Wirtschaftswoche" einen Tipp mit auf den Weg: "Erst probieren, dann negieren."

luk

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung