Versandhandel Job-Kahlschlag bei Neckermann

Allzu lang hat Neckermann am siechenden Kataloggeschäft festgehalten. Aus Angst vor dem Quelle-Schicksal reißt der Versandhändler jetzt das Ruder herum. Waren werden ausschließlich über das Internet vertrieben. Die Hälfte der Stellen fällt weg. Die Gewerkschaft fühlt sich überrumpelt.
Kaum noch Kataloggeschäft: Die meisten Waren werden online bestellt

Kaum noch Kataloggeschäft: Die meisten Waren werden online bestellt

Foto: Frank Rumpenhorst/ picture alliance / dpa
mahi/rtr/dpa