Handelshaus Douglas-Delisting durch die Hintertür?

Was die Unternehmerfamilie Kreke mit Douglas tatsächlich vorhat, ist unklar. Geschickt eingefädelt, könnten sie den Lifestyle-Konzern auch auf Umwegen von der Börse nehmen und dem unliebsamen Aktionär Erwin Müller zusetzen. Wirklich entmachtet wäre er damit aber nicht, sagt Wirtschaftsrechtler Michael Adams.
Zukunft unklar: Mit ausreichend Stimmen ließe sich die Douglas AG per HV-Beschluss auch in eine GmbH umwandeln, ein Delisting wäre dann zwangsläufig - mit erheblichen Folgen für Minderheitsaktionäre

Zukunft unklar: Mit ausreichend Stimmen ließe sich die Douglas AG per HV-Beschluss auch in eine GmbH umwandeln, ein Delisting wäre dann zwangsläufig - mit erheblichen Folgen für Minderheitsaktionäre

Foto: DPA
Mehr lesen über Verwandte Artikel