Handelskette Staatsanwalt ermittelt gegen Schlecker-Manager

Die Staatsanwaltschaft Ulm ermittelt gegen einen früheren Schlecker-Manager wegen des Verdachts der Untreue und anderer Vorwürfe. Eine betriebsinterne Prüfung offenbarte Unregelmäßigkeiten bei Vertragsabschlüssen mit Lieferanten.
Schlecker-Filiale: Der entscheidende Hinweis kam vom Unternehmen selbst

Schlecker-Filiale: Der entscheidende Hinweis kam vom Unternehmen selbst

Foto: Fredrik von Erichsen/ picture-alliance/ dpa

Hamburg - Hamburg - Wie manager magazin in seiner aktuellen Ausgabe (Erscheinungstermin: 23. Dezember) berichtet, hat die Polizei Anfang Dezember Arbeits- und Wohnräume eines leitenden Schlecker-Mitarbeiters mit Verantwortung für das Online-Geschäft durchsucht.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Ulm seien bei einer betriebsinternen Prüfung "Unregelmäßigkeiten im Zusammenhang mit Vertragsabschlüssen mit Lieferanten" aufgetaucht. Der entscheidende Hinweis sei vom Unternehmen selbst gekommen.

Gegen den Beschuldigten wurde zunächst Haftbefehl erlassen. Gegen Auflagen kam der Mitarbeiter, der ein Geständnis abgelegt hat, wieder auf freien Fuß. Schlecker hat sich mit sofortiger Wirkung von seiner Führungskraft getrennt.

Mehr lesen über