Tierquälerei Supermärkte boykottieren Wiesenhof

Der deutsche Geflügelfleischhersteller Wiesenhof steht massiv in der Kritik: Ein Kamerateam hatte furchtbare Szenen der Tierquälerei gefilmt. Die drei größten Schweizer Supermarktketten haben bereits Konsequenzen gezogen.
Hühnerstall in der Nähe von Vechta: 30.000 Jungtiere in einem Stall

Hühnerstall in der Nähe von Vechta: 30.000 Jungtiere in einem Stall

Foto: Ingo Wagner/ dpa

Berlin - Die größten Schweizer Supermarktketten Migros, Coop und Denner boykottieren den deutschen Marktführer bei Geflügelfleisch nach Vorwürfen der Tierquälerei. Wiesenhof bestätigte am Donnerstag entsprechende Medienberichte, wonach ein ARD-Fernsehbeitrag zu den Abbestellungen geführt habe.

"Wir stehen mit den Händlern im konstruktiven Dialog um eine Wiedereinlistung nach entsprechender Abstimmung eines Maßnahmenplanes", teilte das Unternehmen mit.

In dem ARD-Film "Das System Wiesenhof" sind drastische Szenen der Tierquälerei zu sehen. Der Geflügelmäster teilte weiter mit, er habe Konsequenzen aus dem Bericht gezogen und die Kontrollen verschärft.

mg/dapd
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.