Handel Metro bekommt wieder einen Personalvorstand

Entlastung für Eckhard Cordes: Der Handelskonzern Metro beruft wieder einen Personalvorstand und Arbeitsdirektor. Heiko Hutmacher geht vom niederländischen Chemieunternehmen Akzo Nobel zur deutschen Handelskette.
Metro-Zentrale in Düsseldorf: Der neue Personalchef kommt von Akzo Nobel

Metro-Zentrale in Düsseldorf: Der neue Personalchef kommt von Akzo Nobel

Foto: Rolf Vennenbernd/ picture alliance / dpa

Hamburg - Heiko Hutmacher (53), derzeit Senior Vice President für Human Resources beim niederländischen Chemiekonzern Akzo Nobel , wechselt nach Informationen von manager magazin Online zur Handelskette Metro . Der Deutsche entwickelte bei Akzo Nobel in den vergangenen Jahren die globale Personalpolitik. Akzo Nobel beschäftigt mehr als 62.000 Mitarbeiter.

Seit dem Ausscheiden von Zygmunt Mierdorf (59) aus dem Metro-Vorstand im März 2010 gab es in dem Konzern mit rund 280.000 Mitarbeitern keinen gesonderten Personalverantwortlichen im Führungsgremium mehr. Konzernchef Eckhard Cordes (60) führt das Personalressort seitdem nebenbei. Operativ nimmt die Aufgabe die unter dem Vorstand angesiedelte Claudia Schlossberger (56) wahr.

Schlossberger war auch bei der jüngsten Suche in die engere Wahl für den Vorstandsposten gekommen. Das Aufsichtsratspräsidium entschied sich jedoch für Hutmacher. Das Kontrollgremium muss die Berufung noch absegnen. Eine Bestätigung für die Personalie war bei Metro nicht zu bekommen.

Hutmacher war 2004 von IBM Global Services, wo er als Vice President die Personalverantwortung für Europa, den Nahen Osten und Afrika hatte, zu Akzo Nobel gekommen.