Mittwoch, 20. November 2019

Führungswechsel bei Schlecker Gründerkinder rücken nach vorn

Nachfolger: Meike und Lars Schlecker übernehmen das Handelshaus

Die Drogeriemarktkette Schlecker will in den nächsten Jahren rund 230 Millionen Euro in den Ausbau ihrer Läden investieren. Außerdem will der Händler durch eine neue Marketingkampagne, die zusammen mit der Werbeagentur Grey entwickelt wird, sein Image verbessern.

Hamburg - Das kündigten Meike und Lars Schlecker in einem Exklusiv-Interview mit dem manager magazin (Erscheinungstermin: 19. November) an. Die beiden Kinder des Firmengründers Anton Schlecker äußerten sich damit zum ersten Mal in der Öffentlichkeit. Sie werden künftig eine herausragende Rolle im Unternehmen spielen.

Ihre Eltern Christa und Anton Schlecker werden zwar in der Geschäftsführung bleiben, aber nach außen werden künftig nur noch Meike (37) und Lars Schlecker (39) das Unternehmen vertreten.

Nach und nach sollen in den kommenden Monaten die Geschäfte umgerüstet werden. Bessere Beleuchtung, breitere Gänge und ein überarbeitetes Sortiment sollen die Läden kundenfreundlicher machen. 1000 bis 2000 Läden könne man pro Jahr umwandeln, sagt Meike Schlecker.

Insgesamt hat die Kette derzeit knapp 8000 Geschäfte in Deutschland, von denen noch einige geschlossen werden. "Im nächsten Jahr werden wir das Filialnetz noch bereinigen", kündigt Lars Schlecker an, "und 2012 werden wir wieder voll angreifen."

© manager magazin 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung