Cyberangriff Hacker greifen Spedition Hellmann an

Der Osnabrücker Logistiker Hellmann ist Opfer eines Hackerangriffs geworden. Derzeit arbeite man an einer Wiederherstellung der Systeme, teilte das Unternehmen mit.
Opfer eines Hackerangriffs: Das Osnabrücker Logistikunternehmen Hellmann

Opfer eines Hackerangriffs: Das Osnabrücker Logistikunternehmen Hellmann

Foto: Friso Gentsch/ picture-alliance/ dpa

Nach einem Hacker-Angriff auf das Osnabrücker Logistik-Unternehmen Hellmann arbeitet die Firma an der Wiederherstellung der Computer-Systeme. Ziel sei es, am Montag weitgehend zum normalen Geschäftsbetrieb zurückzukehren, teilte Hellmann auf seiner Website mit. Zunächst habe es keine Bestätigung dafür gegeben, dass die Täter an Daten gekommen seien. Das könne derzeit allerdings auch nicht ausgeschlossen werden.

Am Mittwoch hatte der weltweit tätige Logistiker vorsichtshalber alle Verbindungen zum zentralen Rechenzentrum gekappt. Um IT-Risiken zu minimieren, seien diese Verbindungen immer noch ausgeschaltet. Das operative Geschäft sei davon nach wie vor betroffen – aber in vielen Fällen seien "robuste manuelle Prozesse" eingerichtet worden, um so wenig wie möglich mit Arbeitsaufträgen ins Hintertreffen zu