Nach den Vorwürfen von Fraser Perring Grenke-Gründer lässt Aufsichtsratsposten ruhen

Die Leasingfirma Grenke stemmt sich weiter gegen die Attacke des britischen Investors Fraser Perring. Um die Anleger zu besänftigen, legt Firmengründer Wolfgang Grenke sein Aufsichtsratsmandat mit sofortiger Wirkung nieder, zudem wird eine Integration des Franchisesystems erwogen. Die Aktie stürzt dennoch weiter ab.

Wolfgang Grenke zieht sich erst einmal zurück

Wolfgang Grenke zieht sich erst einmal zurück

Foto: ALEXANDER FISCHER
mg/Reuters/dpa-afx