Eldorado Europa Die Topstandorte für Dienstleister

Für Unternehmen, die einfache Dienstleistungen erstellen, ist die EU-Erweiterung ein Glücksfall. Nirgendwo sonst in Europa sind die Standortbedingungen besser als in den neuen osteuropäischen Beitrittsländern. Zu diesem Ergebnis kommt eine exklusive Studie des manager magazins.
Von Henner Lüttich und Jörn Sucher

Hamburg - Die Standortbedingungen für Anbieter einfacher Dienstleistungen unterscheiden sich im neuen Europa massiv. Das zeigen die Ergebnisse einer Untersuchung, in der das manager magazin den neuen großen EU-Binnenmarkt analysieren ließ. Mehr als 1200 Regionen in 25 Ländern durchleuchtete der Standortberater Henner Lüttich, der die Studie für manager magazin durchgeführt hat.

Ein Blick auf die Top 20 zeigt, wo die Dienstleisterparadiese liegen. Einsame Spitze im Vergleich der besten Standorte für einfache Dienstleistungen ist EU-Neuling Estland; die fünf Regionen des Landes belegen die ersten fünf Plätze im mm-Ranking.

Die verbleibenden 15 Positionen teilen sich auf zwischen Lettland, der Slowakei, Polen und Slowenien. Der Durchmarsch der Esten muss jedoch relativiert werden. Die Dichte der Spitzenplatzierungen hängt wohl auch mit der Größe und der Bevölkerungszahl des baltischen Landes zusammen. Bei 1,4 Millionen Einwohnern lassen sich kaum regionale Unterschiede aufzeigen.

Estland bietet also als Ganzes attraktive Bedingungen. Der Ostsee-Anrainer weist die niedrigsten Arbeitnehmerentgelte auf. Im Bereich der Dienstleistungen betragen die Gehälter im Schnitt rund 500 Euro - für Unternehmen ein sehr günstiger Wert. Die Zahl der durchschnittlich geleisteten Arbeitszeit je Beschäftigtem im Jahr beträgt in Estland 1836 Stunden. Damit liegt das Land nahe dem europäischen Höchstwert von 1893 Stunden.

Dienstleistung: Die 20 besten Regionen Europas
Rang Land Region Arbeit-
nehmer-
entgelte1
Arbeits-
stunden2
Unter-
nehmens-
steuern4
Arbeits-
losen-
zahl5
Beschäf-
tigten-
anteil3
1 Estland Põhja-Eesti 489 1836 0 30700 0,2492
2 Estland Lõuna-Eesti 489 1836 0 20700 0,2492
3 Estland Lääne-Eesti 489 1836 0 9400 0,2492
4 Estland Kesk-Eesti 489 1836 0 8000 0,2492
5 Estland Kirde-Eesti 489 1836 0 23200 0,2492
6 Lettland Kuzeme 352 1879 15 66300 0,2638
7 Lettland Riga 352 1879 15 31900 0,2638
8 Slowakei Bratislav-
skykraj
582 1792 19 24600 0,4327
9 Polen Szczecinski 568 1893 19 81000 0,1928
10 Slowenien Podravska 1042 1727 25 15900 k. A.
11 Slowenien Goriska 1042 1727 25 1900 k. A.
12 Polen Centralny
Slaski
595 1893 19 139100 0,1828
13 Lettland Zemgale 352 1879 15 20200 0,2638
14 Polen Poludnio-
woslaski
595 1893 19 91000 0,1828
15 Polen Jelenio-
gorsko-
walbrzyski
606 1893 19 167100 0,1881
16 Polen Radomski 881 1893 19 87000 0,2511
17 Slowenien Pomurska 1042 1727 25 6000 k. A.
18 Polen Ciechanow-
skoplocki
881 1893 19 69000 0,2511
19 Polen Lodzki 589 1893 19 87000 0,1690
20 Slowenien Osrednje-
slovenska
1042 1727 25 12400 k. A.
Durchschnittswerte jeweils für Beschäftigte im Bereich Dienstleistung:
1 in Euro pro Monat; 2 pro Jahr; 3 Bevölkerungsanteil der Beschäftigten.
4 in Prozent. 5 absolute Zahl der Arbeitslosen aus der amtlichen Statistik.
Die angegebenen Kriterien sind nur eine Auswahl des gesamten Katalogs. Weitere Informationen zu Standortstudie und Methode finden Sie hier.
Quelle: Contor GmbH.

Unternehmenssteuern im Sinne der Untersuchungsmethode werden in Estland nicht erhoben. Hintergrund: Nur ausgeschüttete Gewinne werden besteuert und die einbehaltenen Überschüsse nicht. Dies kann gerade beim Aufbau eines Unternehmens hilfreich sein.

Korruption kostet den Spitzenplatz

Korruption kostet den Spitzenplatz

Bei den Telekommunikationskosten - für Dienstleister ein entscheidendes Kriterium - schneidet Estland ebenfalls sehr gut ab. Die Kosten sowohl für Ortsgespräche als auch für Ferngespräche betragen jeweils durchschnittlich 0,25 Euro. Das Land zählt damit in beiden Bereichen zu den besten Europas.

In den Regionen Estlands sind rund 25 Prozent der Bevölkerung in der Dienstleistung tätig. Die Ostseerepublik nimmt mit diesem Wert im Vergleich zu anderen Gebieten der Spitzengruppe einen Mittelplatz ein. In polnischen Regionen ist dieser Anteil geringer und liegt bei rund 18 Prozent, slowakische Standorte kommen dagegen auf Werte in Höhe von 43 Prozent.

Dienstleistung: Die besten Regionen
in Westdeutschland und in Ostdeutschland
Rang Land Region Arbeit-
nehmer-
entgelte1
Arbeits-
stunden2
Unter-
nehmens-
steuern4
Arbeits-
losen-
zahl5
Beschäf-
tigten-
anteil3
348 Westdt. Berlin-West 2518 1660 38,7 129300 0,3748
360 Westdt. Hamburg 2705 1660 38,7 56700 0,5008
456 Westdt. Bremen 2535 1660 38,7 24300 0,4425
478 Ostdt. Berlin-Ost 2518 1660 38,7 87800 0,3748
483 Ostdt. Leipzig 2088 1660 38,7 35000 0,3218
540 Ostdt. Delitzsch 2088 1660 38,7 10000 0,3218
Durchschnittswerte jeweils für Beschäftigte im Bereich Dienstleistung:
1 in Euro pro Monat; 2 pro Jahr; 3 Bevölkerungsanteil der Beschäftigten.
4 in Prozent. 5 absolute Zahl der Arbeitslosen aus der amtlichen Statistik.
Die angegebenen Kriterien sind nur eine Auswahl des gesamten Katalogs. Weitere Informationen zu Standortstudie und Methode finden Sie hier.
Quelle: Contor GmbH.

Mit den Rangplätzen sechs und sieben sind auch zwei Regionen Lettlands gut platziert. Die Gehälter in Lettland im Bereich der Dienstleistungen sind mit 352 Euro die niedrigsten in der EU, während die Anzahl der geleisteten Arbeitsstunden (1879) zu den höchsten zählt.

Dass Lettland sich nicht vor Estland platzieren kann, hängt mit den hohen Kosten der Telekommunikation und dem hohen Grad der Korruption zusammen. In beiden Bereichen weist das Land Höchstwerte im negativen Sinne auf.

Von den günstigen osteuropäischen Lohn- und Arbeitszeitniveaus können deutsche Dienstleister nur träumen. Gegenüber den 20 besten Regionen Europas hat die Bundesrepublik für Unternehmen aus dem Bereich der einfachen Dienstleistungen deutliche Kostennachteile.

In Deutschland sind die Arbeitnehmerentgelte bis zu acht Mal so hoch wie in den EU-Beitrittsländern. Zudem wird die geringste Zahl an Arbeitsstunden erbracht, was die Kluft weiter vergrößert. Auch sind die Unternehmenssteuern die höchsten Europas. Die Telekommunikationskosten liegen ebenfalls an der Spitze.

Vorzüge und Nachteile im Überblick

Berlin ist nationaler Champion

Vorteile für die besten Regionen Deutschlands ergeben sich durch - von der slowakischen Hauptstadt Bratislava abgesehen - das deutlich höhere Arbeitskräftepotenzial. Die Infrastruktur, gemessen an der Ausstattung mit Flughäfen, ist in Deutschland sehr gut, jedoch in den Regionen der besten 20 Länder nicht wesentlich schlechter. Bei der Kriminalitätsrate ergeben sich Vorteile beim Grad der Korruption. Dieser ist in Deutschland wesentlich geringer als in den Beitrittsländern.

Dienstleistung: Profile der Topregionen
  Profil der EU-Topregionen Profil der dt. Topregionen  
+ Niedrige Löhne (Estland: 489 Euro) bei langer Jahresarbeitszeit (1836 Stunden) Großes Arbeitskräftereservoir +
+ Großes Arbeitskräftereservoir Gute Infrastrukturausstattung, teilweise höhere Gebühren als in den Beitrittsländern +
+ Niedrige Unternehmenssteuern (Estland: 0 Prozent auf einbehaltene Gewinne) Kriminalität und Korruption im westeuropäischen Durchschnitt ±
+ Gute und günstige Infrastrukturausstattung Hohe Arbeitskosten (Hamburg: 2705 Euro) bei geringerer Jahresarbeitszeit (1660 Stunden) -
- Hohe Kriminalitätsraten, verbreitete Korruption EU-weit die höchsten Unternehmenssteuern -

Insgesamt kann Deutschland im Bereich der einfachen Dienstleistungen keine nennenswerten Vorteile bieten. Dies erklärt, warum 347 Regionen in der Rangliste vor dem besten deutschen Standort liegen.

Nicht zuletzt die überdurchschnittlich hohen Kosten für Telekommunikation belasten den Dienstleistungsstandort Deutschland. Ein zehnminütiges Ortsgespräch kostet werktags durchschnittlich 0,42 Euro, Ferngespräche schlagen mit 1,23 Euro zu Buche - im europäischen Vergleich sehr hohe Werte. Vor allem bei Fernverbindungen liegt die Bundesrepublik nahe der Höchstmarke von 1,25 Euro.

Innerhalb der Bundesrepublik liegt Berlin-West beim Standortvergleich an der Spitze und rangiert im europäischen Vergleich auf Rang 348. Bester Standort für Dienstleistungsunternehmen in den neuen Bundesländer ist Berlin-Ost auf Rang 478.

Der zweitbeste Standort für Dienstleister ist Hamburg auf Rang 360, dann folgt Bremen auf Rang 456. Zweitbester Standort der neuen Bundesländer ist Leipzig auf Rang 483, das damit kurz hinter Bremen folgt. Drittbester Standort der neuen Bundesländer ist der Landkreis Delitzsch. Alle drei Standorte der alten Bundesländer liegen also in der Rangliste vor den Standorten der neuen Bundesländer.

Eldorado Europa: Die Topstandorte für Hightechs


Eldorado Europa: Die Topstandorte für die Industrie Methode: Wie das EU-Standortranking ermittelt wurde
Eldorado Europa: Wo sich das Investment lohnt

Mehr lesen über Verwandte Artikel