Freitag, 19. April 2019

Alternative Heiztechnik Heizen mit Eis - und acht weitere scheinbar irre Ideen

2. Teil: Heizen mit Brunnenwasser

Grundwasser als Wärmequelle: Gebäude des Outdoor-Ausrüsters Mammut im Allgäu
Photopress / Mammut
Grundwasser als Wärmequelle: Gebäude des Outdoor-Ausrüsters Mammut im Allgäu

Besonders viel Wärme können Erdwärmepumpen aus Grundwasser führenden Böden entziehen. Und statt der Erde lässt sich auch das Wasser selbst als Wärmequelle nutzen.

Der Schweizer Kletterseilhersteller und Outdoor-Ausrüster Mammut beispielsweise hat 60 Meter tiefe Brunnen bohren lassen, um sein europäisches Logistikzentrum im Allgäu-Ort Wolfertschwenden zu beheizen. Darin sind sogenannte Wärmetauscher untergebracht, die das wärmende Wasser von der in Rohren laufenden Sole trennen, aber die Wärme durchlassen.

Für eine Vorlauftemperatur von 50 Grad reicht die Leistung der Pumpe - zum Glück müssen nicht die ganzen 150.000 Kubikmeter Lagerraum beheizt werden, sondern hauptsächlich Büros, Versand und Showroom.

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung