Staatsfonds erwägt Kohleausstieg RWE und Eon bangen um ihren Top-Investor aus Norwegen

Erst die Schweden, jetzt die Norweger? Kaum verkauft Vattenfall das deutsche Braunkohlegeschäft, braut sich in Oslo etwas zusammen. Der mächtige Staatsfonds erwägt den Ausstieg aus dem Klimakiller Kohle und könnte RWE und Eon auf die schwarze Liste setzen - neben Waffen- und Tabakfirmen.
Braunkohlebagger im Rheinland: Norwegens Staatsfonds ist der zweitgrößte Anteilseigner an RWE

Braunkohlebagger im Rheinland: Norwegens Staatsfonds ist der zweitgrößte Anteilseigner an RWE

Foto: Federico Gambarini/ dpa
Fotostrecke

Nestlé-Aktien, Bonds und mehr: Wo Norwegens Staatsfonds investiert

Foto: DPA
Fotostrecke

Energiebranche: Die Folgen des Ölpreis-Sturzes

Foto: GEORGE OSODI/ ASSOCIATED PRESS
Fotostrecke

Umstrittene Gasfördermethode: Neun Mythen über Fracking

Foto: CMGOpMgrs channel / Youtube