Mittwoch, 22. Mai 2019

Elektroautos Shell rüstet Tankstellen mit Schnellladesäulen aus

Shell-Tankstelle wollen in Deutschland mit Ladesäulen ausgestattet werden

Der britisch-niederländische Shell-Konzern startet den Bau von Schnellladesäulen auf seinen Tankstellen in Deutschland. Noch in diesem Jahr wolle Shell Börsen-Chart zeigen bundesweit 50 Säulen mit insgesamt 100 Ladepunkten und einer Leistung von 150 Kilowatt (kW) und mehr errichten, bestätigte das Unternehmen dem "Handelsblatt" vom Montag. Bereits feststehende Standorte sind demnach unter anderem Köln, Oberhausen und München.

"Wir müssen den globalen Energiemix dekarbonisieren", sagte der Chef des Tankstellengeschäfts für Shell in Deutschland, Jan Toschka, dem Blatt. Im Pkw-Sektor werde die Bedeutung der Elektromobilität zweifellos zunehmen.

Lesen Sie auch: Ostsee-Pipeline-Partnern drohen US-Sanktionen

Mit Ökoenergie beliefern soll Shell das baden-württembergische Energieunternehmen EnBW. Shell hatte im vergangenen Jahr den niederländischen Ladesäulen-Anbieter New Motion erworben und bietet Schnellladesäulen bereits an mehreren Tankstellen in Großbritannien, den Niederlanden und China an.

dpa-afx/akn

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung