RWE-Tochter Innogy gibt auf und stimmt Zerschlagung zu

Eon und RWE wollen die RWE-Tochter Innogy zerschlagen und die Geschäfte neu aufteilen. Nun hat Innogy den latenten Widerstand dagegen aufgegeben. Bei der geplanten Integration sollen die "Mitarbeiter fair und möglichst gleich" behandelt werden, heißt es.
Innogy-Chef Uwe Tigges fand lange keinen Gefallen daran, das Unternehmen nach kurzer Lebensdauer schon wieder zerschlagen zu lassen

Innogy-Chef Uwe Tigges fand lange keinen Gefallen daran, das Unternehmen nach kurzer Lebensdauer schon wieder zerschlagen zu lassen

Foto: AFP
rei/dpa