Energiemanager-Duell zur Wahl "Schnell 100 Prozent Erneuerbare!" - "Das ist der Morgenthauplan im Quadrat!"

Der eine gibt Vollgas, der andere bremst: In Sachen Energiewende gibt es kaum erbittertere Widersacher als Juwi-Chef Matthias Willenbacher und RWE-Innogy-Aufseher Fritz Vahrenholt. Kurz vor der Wahl treten sie zum Wortduell bei manager magazin online an - und schenken sich nichts.
Matthias Willenbacher (l.), Chef des Projektierers Juwi, will die erneuerbaren Energien bis 2020 auf 100 Prozent ausbauen. Fritz Vahrenholt, Aufsichtsratschef der RWE-Tochter Innogy, plädiert für 50 Prozent erneuerbare Energien bis 2050.

Matthias Willenbacher (l.), Chef des Projektierers Juwi, will die erneuerbaren Energien bis 2020 auf 100 Prozent ausbauen. Fritz Vahrenholt, Aufsichtsratschef der RWE-Tochter Innogy, plädiert für 50 Prozent erneuerbare Energien bis 2050.

Foto: Carina Jahn; DPA
Energiepolitik: Das steht zur Wahl
Fotostrecke

Energiepolitik: Das steht zur Wahl

Revolution: So will Matthias Willenbacher das Energiesystem umkrempeln
Foto: Carina Jahn
Fotostrecke

Revolution: So will Matthias Willenbacher das Energiesystem umkrempeln

Evolution: So will Fritz Vahrenholt das Energiesystem weiterentwickeln
Foto: Steffen Kugler/ picture-alliance/ dpa
Fotostrecke

Evolution: So will Fritz Vahrenholt das Energiesystem weiterentwickeln

Energiepolitik: Das steht zur Wahl
Fotostrecke

Energiepolitik: Das steht zur Wahl

Mehr lesen über