Milliarden-Investitionen Ørsted will weltgrößter Ökostromkonzern werden

Ørsted gilt als Weltmarktführer bei der Offshore-Windenergie. Jetzt will der dänische Energiekonzern rund 50 Milliarden Euro investieren und bis 2030 weltgrößter Ökostrom-Lieferant werden. Doch der Wettbewerb ist groß.
Windpark von Ørsted in der Nordsee: Der dänische Energiekonzern hatte sich erst 2017 von seinem Öl- und Gasgeschäft getrennt und baut Offshore- Parks, die komplett ohne Subventionen auskommen

Windpark von Ørsted in der Nordsee: Der dänische Energiekonzern hatte sich erst 2017 von seinem Öl- und Gasgeschäft getrennt und baut Offshore- Parks, die komplett ohne Subventionen auskommen

Foto: Phil Noble / REUTERS
rei/Reuters