Anleger geschockt Solarworld steckt in tiefroten Zahlen fest

Für Solarworld sieht es düster aus: Nach millionenschweren Abschreibungen und tiefroten Zahlen in den ersten sechs Monaten erwartet Vorstandschef Frank Asbeck nun auch im Gesamtjahr erneut einen operativen Verlust. Erneut müssen Mitarbeiter gehen. Die Aktie bricht weg.
Laut Solarworld-Chef Frank Asbeck hat das Preisdumping durch Konkurrenz aus China Schuld an der Misere

Laut Solarworld-Chef Frank Asbeck hat das Preisdumping durch Konkurrenz aus China Schuld an der Misere

Foto: DPA
mahi/rtr
Mehr lesen über