Blackstone steckt Milliarden in Windkraft Der sichere Hafen heißt Helgoland

In stürmischen Zeiten zieht die deutsche Ökostrom-Einspeisevergütung Investoren magisch an. US-Investor Blackstone, RWE und Eon stecken Milliardensummen in Offshore-Windparks in der Nordsee, Siemens bekommt einen Großauftrag. Helgoland soll zum Nachschubhafen ausgebaut werden.
Hoffnungsträger: Offshore-Windkraftanlagen sollen Deutschland zunehmend mit sauberem mit Strom versorgen - und Investoren sichere Einnahmen bieten

Hoffnungsträger: Offshore-Windkraftanlagen sollen Deutschland zunehmend mit sauberem mit Strom versorgen - und Investoren sichere Einnahmen bieten

Foto: Sean Gallup/ Getty Images
nis/rtr/dpa/dapd
Mehr lesen über