Ein Jahr nach Deepwater Horizon Die drei 40-Milliarden-Dollar-Probleme von BP

BP rechnet mit 40 Milliarden Dollar an Strafgeldern und Schadensersatz, hofft auf 40 Milliarden Dollar an  für sich selbst und feilscht um eine bis zu 40 Milliarden Dollar teure Erlaubnis, in der russischen Arktis nach Öl und Gas zu bohren. Ein Konzern zwischen Hoffen und Bangen.
Von Kristian Klooß
Eine Bohrinsel von British Petroleum (BP) im Golf von Mexiko. Ab Juli darf BP wieder bohren

Eine Bohrinsel von British Petroleum (BP) im Golf von Mexiko. Ab Juli darf BP wieder bohren

Foto: epa British Petroleum Handout/ picture alliance / dpa