Schwimmplattform Shell baut gigantische Erdgasförderanlage

600.000 Tonnen schwer, 3,7 Milliarden Euro teuer: Der niederländisch-britische Energieriese Shell darf vor der Küste Australiens das größte schwimmende Objekt der Welt bauen. Es wird eine Erdgasförderanlage.
Blick auf eine Erdgas- und Erdölförderanlage in der Nordsee vor der norwegischen Küste: Riesenneubau vor Australien geplant

Blick auf eine Erdgas- und Erdölförderanlage in der Nordsee vor der norwegischen Küste: Riesenneubau vor Australien geplant

Foto: DPA
kst/afp
Mehr lesen über