Zur Ausgabe
Artikel 13 / 67
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Aussteiger Drei für einen

Kalmbach verlässt Rewe
Von Petra Schlitt
aus manager magazin 2/2001

Seinen 64. Geburtstag am 23. April will Otto Kalmbach zu Hause feiern, nicht im Büro. Ende März sagt das Vorstandsmitglied der Rewe-Zentral AG und der Rewe-Zentralfinanz eG dem Kölner Handelsunternehmen nach mehr als 25 Jahren definitiv ade.

Wenn es nach dem Willen seines Vorstandskollegen, des Rewe-Lenkers Hans Reischl (61) ginge, dürfte der Einkaufsexperte noch ein bisschen bleiben. Denn Kalmbach zeichnet sich durch fundierte Kenntnisse der Beschaffungsmärkte, feines Gespür für Verbrauchertrends und vor allem durch Verhandlungsgeschick gegenüber Lieferanten aus.

Ein Kaliber wie Kalmbach, der wie kein zweiter die Einkaufspolitik des Kölner Konzerns geprägt hat, ist nur schwer zu ersetzen. Einen einzigen Nachfolger wird es deshalb auch nicht geben. Ein Trio soll dem mächtigen Otto folgen. Das bedeutet: Schluss mit der trauten Zweisamkeit im Vorstand. Aus dem Duo Reischl/Kalmbach wird ein Quartett. Neben dem Einkauf und Vertrieb ist künftig auch das Marketing Vorstandssache. Mindestens zwei geeignete Kandidaten hat sich Reischl schon ausgeguckt.

Aufsteigen wird wohl Hans Schmitz, der derzeitige Chef der Sparte Großfläche und Fachmärkte. Zweite im Bunde ist Gisela Schmitt, Marketingchefin der Gruppe. Über den dritten Kandidaten wird derzeit intern noch heftig spekuliert.

Wohl auch ein Grund dafür, dass Reischl den Kollegen Kalmbach gern zum Bleiben bewegen würde. Petra Schlitt

Zur Ausgabe
Artikel 13 / 67
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel