Auflage für Milliardenzukauf Delivery Hero legt sich mit Südkorea an

Dax-Konzern Delivery Hero geht auf Konfrontation mit Südkoreas Kartellwächtern. Die verlangen den Verkauf des eigenen Geschäfts als Auflage für den Milliardendeal mit Woowa - für die Berliner inakzeptabel.
Auf Konfrontationskurs: Delivery-Hero-Chef Niklas Östberg

Auf Konfrontationskurs: Delivery-Hero-Chef Niklas Östberg

Foto: Michael Sohn / AP
Icon: Manager Magazin
ak/reuters