Alternative Antriebe Daimler Truck erhält US-Auftrag für bis zu 800 E-Lkw

Der Lebensmittellieferanten Sysco hat bei Daimler Truck 800 E-Lkw bestellt. Die ersten Fahrzeuge der US-Marke Freightliner wird der deutsche Lastwagenbauer voraussichtlich noch in diesem Jahr an den Kunden liefern.
Daimler Truck bringt den elektrischen Freightliner eCascadia in Serie: Das Modell Cascadia ist der meistverkaufte Lkw für Langstrecken in Nordamerika

Daimler Truck bringt den elektrischen Freightliner eCascadia in Serie: Das Modell Cascadia ist der meistverkaufte Lkw für Langstrecken in Nordamerika

Foto: Daimler Truck Global Communications / Daimler AG

Der Lastwagenhersteller Daimler Truck hat in den USA einen Einzelauftrag für bis zu 800 E-Lkw erhalten. Dazu wurde mit dem Lebensmittellieferanten Sysco eine Absichtserklärung unterzeichnet, wie das Unternehmen am Mittwoch in Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart mitteilte.

Die ersten E-Lkw der zu Daimler Truck gehörenden US-Marke Freightliner werden voraussichtlich noch in diesem Jahr an den Kunden gehen. Die Lieferung solle bis 2026 abgeschlossen werden. Finanzielle Einzelheiten des Deals wurden nicht mitgeteilt.

Sysco wolle einen größeren Teil seiner Lkw-Flotte mit alternativen Kraftstoffen betreiben, berichtete Daimler Truck. Der Hersteller hatte unlängst angekündigt, das Modell eCascadia in Serie zu bauen. Der E-Lkw basiert auf dem Cascadia, dem nach Unternehmensangaben meistverkauften Lkw für Langstrecken in Nordamerika.

Daimler Truck ist mit rund 100.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus eigener Sicht der weltweit größte Hersteller von Lastwagen und Bussen.

dri/dpa-afx
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.