Eurocontrol-Studie Corona trifft Luftverkehr in Deutschland besonders hart

Gut die Hälfte der Starts und Landungen auf deutschen Flughäfen fiel im vergangenen Jahr der Corona-Krise zum Opfer. Nur ein Land traf es härter. Das Minus bei den Passagieren kostete die Airlines europaweit fast 19 Milliarden Euro.
Am Boden: Die Lufthansa musste im vergangenen Jahr 59 Prozent ihrer Flüge streichen

Am Boden: Die Lufthansa musste im vergangenen Jahr 59 Prozent ihrer Flüge streichen

Foto: Christophe Gateau / dpa
rei/dpa-afx