Börsenbarometer 10/2002 Die Methode

So ermittelt manager magazin das Anlageklima

Idee:

Ziel des manager-magazin-Börsenbarometers ist es, alle drei Monate die Stimmung privater Aktionäre in Deutschland auszuloten. Zugleich wird die Einstellung der Anleger gegenüber 20 deutschen Vorstandschefs ermittelt, die von der mm-Redaktion nominiert werden. Manager, die in zwei aufeinander folgenden Umfragen einen geringeren Bekanntheitsgrad erreichen, werden durch neue Kandidaten ersetzt.

Vorgehen: Im Auftrag von manager magazin befragte das Bielefelder TNS Emnid-Institut in Zusammenarbeit mit der Hamburger Kirchhoff Consult 991 deutsche Privatanleger zu ihrem Investitionsverhalten. Die Telefoninterviews wurden in allen Bundesländern sowie Städten und Gemeinden unterschiedlicher Größe mit Personen geführt, die angaben, Aktien zu besitzen.

Zeitraum: Die Befragung, die den Ergebnissen dieses mm-Börsenbarometers 10/2002 zu Grunde liegt, führte Emnid vom 13. bis 17. August 2002 durch.

Überblick: Die Topmanager im Anlegerurteil Hintergrund: Wie Investoren ihr Geld derzeit anlegen  Download: Die Ergebnisse im Detail


Zurück zur Einleitung: Der tiefe Fall des Henning S.

Verwandte Artikel