Börsenbarometer 7/2002 Platz 20, Ron Sommer

Schwere Zeiten für Telekom-Chef Ron Sommer: Vage Versprechungen, laue Ansagen und vor allem die erhöhten Bezüge der Vorstände lassen dicke Wolken am einst magentafarbenen Himmel aufziehen.

Der Kurs der ehemals so geliebten Volksaktie tauchte in diesem Jahr erstmals unter den Ausgabekurs des 1996 emittierten Papiers. Verärgerte Anleger und minutenlange Pfeifkonzerte auf der Hauptversammlung, Ron Sommer gelingt es nicht mehr, der Lage Herr zu werden. Beobachter spekulieren über die Ablösung des in Ungnade gefallenen Unternehmenschefs.

Mit 70 Prozent Ablehnung, sprechen sich über zwei Drittel der von manager magazin befragten Anleger gegen Ron Sommer aus. Bei den betuchten Investoren schneidet der Chef der Deutschen Telekom  sogar noch schlechter ab.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.