Börsenbarometer Börsianer mit Leib und Seele

Rolf Breuer hat die Modernisierung der deutschen Börsenlandschaft maßgeblich geprägt. Auch die eigene Bank wurde rechtzeitig in Richtung Wertsteigerung umgebaut.

Hamburg - Wenn in Frankfurt im Frühjahr bei den Banken die Saison der Bilanz-Pressekonferenzen beginnt, schlägt Rolf Breuers große Stunde. Keiner der Top-Banker präsentiert so souverän die Ergebnisse seines Hauses wie der stets gutgebräunte Vorstandssprecher der Deutschen Bank. Auch bei Vorträgen und auf Kongressen brilliert Breuer, und dass sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch.

Nur einmal verschlug es auch dem 1937 in Bonn geborenen Breuer fast die Sprache. Als er vor gut einem Jahr das klägliche Scheitern der Fusion mit der Dresdner Bank verkündete, wirkte der Deutsche-Bank-Chef sichtlich angeschlagen und schaffte es nur zum Teil, seine Enttäuschung zu unterdrücken.

Bis dahin konnte Breuer auf seinem Weg an die Spitze nur Erfolge verzeichnen. Nach seinem Studium stieg der gelernte Bankkaufmann und promovierte Jurist bei der Deutschen Bank in Karlsruhe ein. 1969 wechselte er dann in die Börsenabteilung der Frankfurter Zentrale, deren Direktor und Leiter er 1974 wurde.

Mit knapp 50 stieg Breuer in den innersten Machtzirkel in den Zwillingstürmen an der Frankfurter Taunusanlage auf. Zuerst wurde er 1985 stellvertretendes und 1987 schließlich ordentliches Vorstandsmitglied. In dieser Zeit engagierte sich Breuer vor allem für die Modernisierung des Börsenhandels und hob die Deutsche Terminbörse sowie das elektronische Handelssystem Ibis mit aus der Taufe. Anfang 1993 wurde Breuer Frankfurter Börsenpräsident und Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Börse.

Nach der Hauptversammlung der Deutschen Bank im Mai 1997 wurde der Vater fünf erwachsener Kinder Nachfolger des langjährigen Vorstandsvorsitzenden Hilmar Kopper, der in den Aufsichtsrat wechselte. Seit seinem Amtsantritt hat Breuer die Deutsche Bank vor allem im Investmentgeschäft nach vorne gebracht und mit dem Kauf von Bankers Trust auch auf dem US-Markt etabliert.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.