Mehr als 11 Milliarden Euro Verlust Santander wird zu Europas Krisenbank

Die spanische Bank ist die größte der Euro-Zone und immer noch eine der wertvollsten. Nun meldete sie erstmals in ihrer 163-jährigen Geschichte einen Verlust. Den größten unter Europas Topbanken.
Der erste Verlust in 163 Jahren: Executive Chairwoman Ana Botín.

Der erste Verlust in 163 Jahren: Executive Chairwoman Ana Botín.

Foto: REUTERS/Sergio Perez
Santander an der Börse