Freitag, 21. Februar 2020

Sorgen um das Renzi-Referendum Was Sie über Italiens Bankenkrise wissen müssen

Szenarien nach Renzis Referendum: Was passiert jetzt mit Italien?
DPA

3. Teil: Gibt es auch starke Banken, die als Retter infrage kommen?

Gibt es auch starke Banken, die als Retter infrage kommen?

Kaum. Die beiden Marktführer Unicredit Börsen-Chart zeigen und Intesa Sanpaolo Börsen-Chart zeigen - jeweils entstanden aus einer Fusion lokaler Geldhäuser in dem immer noch stark zersplitterten Markt - haben schon jeweils Milliarden in Atlante eingebracht. Dabei haben sie selbst zweistellige Raten fauler Kredite, obendrein noch Probleme mit ihren großen Investments in Osteuropa.

Unicredit als einzige italienische Bank mit dem Siegel "global systemwichtig" bastelt gerade an einer Mega-Kapitalerhöhung für sich selbst, die Rede ist von bis zu 13 Milliarden Euro. Da hilft der Hinweis wenig, dass für die Wettbewerber in anderen Euro-Staaten weniger strenge Maßstäbe gelten.

Die Wahl des französischen Investmentbankers Jean-Pierre Mustier zum neuen Unicredit-Chef wird auch als Signal gesehen, um den Konzern aus dem Loyalitätsgeflecht der italienischen Wirtschaft herauszuhalten.

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung