Donnerstag, 19. September 2019

Datenleck bei Bonusprogramm Priceless Specials Hacker stehlen Daten von 90.000 Mastercard-Kunden

 Nach einem Datenleck bei Mastercard waren die Daten von knapp 90.000 Kunden online abrufbar
picture alliance / dpa
Nach einem Datenleck bei Mastercard waren die Daten von knapp 90.000 Kunden online abrufbar

Bei Mastercard hat es offenbar ein Datenleck gegeben. Sensible Angaben wie die Namen, Geburtstage, Handynummern und Adressen von knapp 90.000 Teilnehmern des Bonusprogramms Priceless Specials sind nach Informationen von manager-magazin.de am Montag in einem Online-Forum veröffentlicht worden. Die Kreditkartennummern selbst waren zum Teil entschlüsselt.

"Mastercard wurde auf ein Problem im Zusammenhang mit unserer Priceless Specials-Plattform aufmerksam gemacht. Wir nehmen Privatsphäre sehr ernst und untersuchen dieses Problem mit Hochdruck. Vorsorglich haben wir die Priceless Specials-Plattform umgehend geschlossen", sagte eine Sprecherin auf Anfrage. Dieses Problem habe keinerlei Auswirkungen und stehe nicht im Zusammenhang mit dem Zahlungsnetzwerk von Mastercard.

Wer die Daten entwendet hat und warum, ist aktuell unklar. Der Internetunternehmer David Schirrmacher hatte Zugriff auf die Informationen und gab der Redaktion von manager-magazin.de einen Einblick in den Datensatz.

Der Datendiebstahl ist der jüngste in einer Reihe von Hackerangriffen bei Banken und Finanzdienstleistern. Erst vor drei Wochen hatte in dem wohl spektakulärsten Fall bislang eine Amerikanerin bei der US-Großbank Capital One sensible Daten von mehr als 100 Millionen Kunden entwendet. Mastercard und auch Konkurrent Visa mussten 2016 die Karten von zehntausenden Kunden austauschen, nachdem es bei einem Dienstleister ein Datenleck gegeben hatte. Betroffen waren seinerzeit unter anderem Kunden der Postbank und Commerzbank.

Mastercard Priceless Specials ist ein Bonusprogramm, bei dem Teilnehmer Rabatte bei Partnern wie Sixt, Tui oder Jochen Schweitzer einlösen können.

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung