Weniger Schutz für Top-Banker Soll der Kündigungsschutz für Gutverdiener gelockert werden?

Bundesregierung plant Lockerung des Kündigungsschutzes für Topverdiener

Bundesregierung plant Lockerung des Kündigungsschutzes für Topverdiener

Foto: Getty Images

Bundeskanzlerin Angela Merkel ruft mit ihrem Vorhaben, den Kündigungsschutz für gut verdienende Banker zu lockern, die Gewerkschaft auf den Plan. Ziel ist es, anlässlich des Brexits attraktive Rahmenbedingungen zu schaffen, um Banken zum Umzug von London nach Frankfurt zu bewegen, so das Vorhanden der Bundeskanzlerin. Doch die Arbeitnehmervertreter halten dagegen: Britische Banken kämen nicht nach Deutschland, wenn der Kündigungsschutz für Angestellte abgeschafft würde. Zudem gebe es verfassungsrechtliche Bedenken.

Dabei hat Merkel sicherlich nicht die "normal" verdienenden Mitarbeiter im Sinn, sondern es geht um Top-Verdiener, die über 234.000 Euro im Jahr erhalten. Dazu haben die Regierungsparteien bereits eine entsprechende Vereinbarung im Koalitionsvertrag festgelegt. Wir vom manager magazin möchten nun von Ihnen wissen, was Sie von diesem Plan denken. Ist eine Lockerung des Kündigungsschutzes für Gutverdiener für richtig?

Mehr lesen über