Bankguthaben bestätigt Grenke sieht sich von KPMG entlastet - Aktie springt um 23 Prozent

Keine Spur von Wirecard-Skandal: Die Sonderprüfer von KPMG haben in den Grenke-Büchern verbuchte Guthaben fast vollständig bestätigen können. Der Leasingkonzern sieht sich von Betrugsvorwürfen entlastet.
Grenke-Zentrale in Baden-Baden

Grenke-Zentrale in Baden-Baden

Foto: Uli Deck / dpa
ak/reuters