Verbotene Cum-Ex-Geschäfte Skandal um dubiose Aktiendeals erreicht M.M. Warburg

Der Skandal um dubiose Aktiendeals, mit denen Banken Milliarden Euro Steuern hinterzogen haben, erreicht nun auch die angesehene Privatbank M.M. Warburg. Ermittler durchsuchten die Zentrale in Hamburg. Die feine Adresse für vermögende Kunden weist die Vorwürfe zurück.
Razzia beim Bankhaus M.M. Warburg: Ermittler ließen die Zentrale des Traditionshauses nahe der Hamburger Alster durchsuchen. Die Bank soll in dubiose Aktiengeschäfte verwickelt sein

Razzia beim Bankhaus M.M. Warburg: Ermittler ließen die Zentrale des Traditionshauses nahe der Hamburger Alster durchsuchen. Die Bank soll in dubiose Aktiengeschäfte verwickelt sein

Foto: obs / M.M.Warburg & CO / Aloys Kiefer
Auch Christian Gottfried Olearius, Anteilseigner und Jahrzehnte Chef der Bank M.M. Warburg, soll unter Verdacht stehen

Auch Christian Gottfried Olearius, Anteilseigner und Jahrzehnte Chef der Bank M.M. Warburg, soll unter Verdacht stehen

Foto: DPA