Montag, 23. September 2019

Firmenkunden Deutsche Bank will reiche Chinesen stärker umgarnen

Co-Chef Fitschen: "Nahe genug an unseren Zielkunden"

Sechs Filialen an sieben Standorten - da geht noch was: Die Deutsche Bank will ihr Firmenkundengeschäft und die Vermögensverwaltung in China ausbauen.

Berlin/Frankfurt am Main - Die Deutsche Bank Börsen-Chart zeigen will ihre Präsenz in China ausbauen und deshalb dort die Zahl der Filialen im Firmenkundengeschäft und der Mitarbeiter erhöhen. Derzeit gebe es sechs Filialen an sieben Standorten und rund 500 Mitarbeiter, sagte ein Sprecher der Bank am Sonntag und bestätigte damit einen Bericht der Zeitung "Die Welt".

Die Deutsche Bank wolle gezielt reiche Chinesen als Kunden gewinnen und in Asien neben dem bestehenden Firmenkundengeschäft vor allem die Vermögensverwaltung ausbauen, schreibt das Blatt. "Wir werden unser Filialnetz sicherlich um die eine oder andere Filiale für unser Firmenkundengeschäft erweitern, um nahe genug an unseren Zielkunden zu sein", zitiert die "Welt" Co-Chef Jürgen Fitschen.

ts/dpa-afx

© manager magazin 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung