Dienstag, 2. Juni 2020

EXKLUSIV Mortlock & Kühn steigen auf Neue Topmanager für die Berenberg Bank

Beförderungen: Die Berenberg Bank will ihre Führung mit zwei neuen Topmanagern auffüllen.
Bloomberg via Getty Images
Beförderungen: Die Berenberg Bank will ihre Führung mit zwei neuen Topmanagern auffüllen.

Die Privatbank Berenberg will ihre Führungsspitze erweitern. Christian Kühn (50) und David Mortlock (44), bislang jeweils Mitglied der erweiterten Geschäftsführung, sollen nach Informationen des manager magazins demnächst zu persönlich haftenden Gesellschaftern (phG) ernannt werden. Sie sollen dann künftig gemeinsam mit Hendrik Riehmer (50) die Bank führen, die zuletzt vor allem im Aktienhandel stürmisch gewachsen ist. Kühn ist bei Berenberg Chef aller internen Abläufe, der Brite Mortlock leitet neben Riehmer die Investmentbank.

Mit dem Schritt kommt das Geldhaus Forderungen der Finanzaufsicht BaFin nach. Bislang wird die Bank nur von zwei persönlich haftenden Gesellschaftern (phG) geführt - neben Riehmer ist das Hans-Walter Peters (64), der zudem Präsident des Bundesverbands deutscher Banken ist. Peters scheidet Ende nächsten Jahres als phG bei Berenberg aus.

Über einzelne Details des Umbaus war es in den vergangenen Wochen zu Meinungsverschiedenheiten zwischen Riehmer und Peters gekommen. Peters hatte eine Umwandlung Berenbergs von einer Kommanditgesellschaft in eine Kommanditgesellschaft auf Aktien mit angehängter GmbH vorgeschlagen, die ihm unter Umständen die Möglichkeit gegeben hätte, weiterhin starken Einfluss auf die Bank auszuüben. Dagegen hatte sich Riehmer mit Erfolg gewehrt.

Lesen Sie die ganze Geschichte auf manager magazin premium.

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung