Freitag, 22. November 2019

Führt die Bankenfusion in die Zukunft? Was Deutsche und Commerzbank digital zu bieten haben

Deutsche und Commerzbank in Frankfurt: Die Institute sprechen über eine mögliche Fusion

2. Teil: Beerdigte Digitalbank-Versuche

Als digitale und mobile Banken sammeln junge Herausforderer wie N26 Milliardensummen von Investoren ein - und Millionen an Kunden (wenn auch mit bislang minimalen Erträgen). Etablierte Konkurrenten wie ING Börsen-Chart zeigen oder DKB zeigen auf größerer Bühne, wie profitabel selbst das deutsche Retailgeschäft ohne die Last eines Filialnetzes sein kann.

Auch die Deutsche Bank hat sich daran versucht, die Angreiferrolle selbst zu übernehmen - und zwar schon vor 20 Jahren. Die Direktbank namens Deutsche Bank 24 wurde aber bald wieder aufgegeben, ebenso wie jüngere Versuche, eine neue Marke aufzubauen. Zuletzt wurden die Pläne im Mai 2018, kurz nach dem Antritt von Bankchef Christian Sewing (48), wieder gecancelt. Im November sprach man dann der fast vergessenen Online-Kredittochter Norisbank eine "wesentliche Rolle" in der Expansion zu. Auf den Auftritt warten wir noch.

Angestachelt von dem Erfolg junger Start-up-Banken in Europa beschloss auch die Commerzbank: Es braucht eine eigene europäische Digitalbank. Die polnische Tochterfirma MBank sollte bei der Aufsetzung helfen, nach einigen Monaten der Prüfung aber kippte die Coba die Pläne im August 2018. Man könne nicht alles auf einmal machen, zitierte das "Handelsblatt" den Privatkundenvorstand Michael Mandel, und müsse Prioritäten setzen. Demnach hatten Investoren außerdem befürchtet, die Commerzbank würde damit ihrer bereits bestehenden Direktbanktochter Comdirect schaden. Die wiederum konnte zuletzt stark wachsen, wenn auch zulasten des Gewinns. 2018 stieg die Privatkundenzahl der Comdirect Börsen-Chart zeigen um 10 Prozent auf 2,52 Millionen.

Bei der Commerzbank will Vorstandsvorsitzender Martin Zielke (56) zunächst die 2016 beschlossene Strategie vollenden und bis 2020 etwa 9600 Stellen abbauen. Auch die Deutsche Bank will deutlich reduzieren. Die Pläne für eine eigene Digitalbank haben also beide Institute aus guten Gründen beerdigt. Künftig könnten sie im Falle einer Fusion bei dem Thema auf die Comdirect setzen - den Hippness-Faktor von N26 oder Revolut dürfte diese bei jungen Kunden aber kaum erreichen können.

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung