Mittwoch, 21. August 2019

Geldhäuser Deutschlands größte Bankenkrisen

8. Teil: 2012: WestLB - der lange Abschied

WestLB-Zentrale in Düsseldorf: Jahrzehntelanges Missmanagement der Landesbanker
Getty Images
WestLB-Zentrale in Düsseldorf: Jahrzehntelanges Missmanagement der Landesbanker

2012: WestLB

Bei keiner anderen deutschen Bank zog sich der Todeskampf so lange hin wie bei der Westdeutschen Landesbank. Anders als andere Bankenpleiten wurde der WestLB nicht ein einzelnes Ereignis zum Verhängnis, ihr endgültiger Untergang im vergangenen Jahr war das Resultat von fast zwei Jahrzehnten Missmanagement. Gegründet 1969 als Fusion der Rheinischen Girozentrale in Düsseldorf und der Landesbank für Westfalen in Münster, führte der erste Bankchef Ludwig Poullain die WestLB in den 70er Jahren so zupackend in die Welt hinaus, dass die Bank zeitweilig als echter Rivale der Deutschen Bank galt.

Doch als Poullain Ende 1977 über einen privaten Beratervertrag stolperte - das Gericht sprach ihn später frei -, geriet die WestLB in die Fänge der Politik. Der langjährige Bankchef und SPD-Mann Friedel Neuber (1981 bis 2001) galt lange als Pate an Rhein und Ruhr. Seit den 90er Jahren leistete sich die Bank einen teuren Flop nach dem anderen: Milliarden versenkte sie bei Investitionen in eine dubiose TV-Firma (2003) und bei riskanten Aktiengeschäften (2007).

In ihren letzten zehn Lebensjahren verschliss die WestLB sechs Chefs. Die Finanzkrise gab ihr den Rest. Anfang 2008 überlebte sie nur, weil sie riskante Wertpapiere im Nennwert von 23 Milliarden Euro in eine Zweckgesellschaft ausgliederte, für die ihre Eigentümer - die Sparkassen und das Land NRW - haften. 2009 gründete die WestLB dann die erste "Bad Bank" Deutschlands.

Weil die EU-Kommission die teilweise mit Steuergeld finanzierten Rettungsmaßnahmen als Wettbewerbsverzerrung auffasste, verfügte sie schließlich eine Zerschlagung. Wer heute die Webseite www.westlb.de aufruft, landet bei der Portigon AG - dem Nachfolgeinstitut, das die Reste der WestLB verwaltet und verwertet.

© manager magazin 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung