Geld aus Drogenhandel Riesenstrafe für HSBC wegen Geldwäsche

Es ist eine der höchsten Strafen, die das US-Justizministerium je verhängt hat, betroffen ist die britische HSBC: Das Londoner Institut muss 1,92 Milliarden Dollar Strafe zahlen, weil es Geld aus womöglich kriminellen Geschäften auch aus Mexiko oder dem Iran gewaschen habt - über Jahre.
HSBC in London: Hohe Strafe in den USA erhalten

HSBC in London: Hohe Strafe in den USA erhalten

Foto: Kieran Doherty/ REUTERS
Mehr lesen über