Milliardenbetrug UBS-Händler muss sieben Jahre ins Gefängnis

Aus Sicht eines Londoner Geschworenengerichts hat Kweku Adoboli als gewissenloser Zocker Milliardenverluste zu verantworten - und hat ihn dafür schuldig gesprochen. Nach Darstellung des Angeklagten hat die Bank sein Vorgehen stillschweigend geduldet.
Strafmaß steht noch aus: Der ehemalige UBS-Händler Kweku Adoboli

Strafmaß steht noch aus: Der ehemalige UBS-Händler Kweku Adoboli

Foto: CARL COURT/ AFP
nis/rtr/dpa
Mehr lesen über