Gewinneinbruch ING streicht 2350 Stellen

Der niederländische Finanzdienstleister ING hat im dritten Quartal einen heftigen Gewinneinbruch erlitten. Der staatlich gestützte Konzern setzt daher nun den Rotstift an und baut massiv Arbeitsplätze ab.
ING-Zentrale in Amsterdam: Der Gewinn des Finanzkonzerns sackte im dritten Quartal um fast zwei Drittel ab

ING-Zentrale in Amsterdam: Der Gewinn des Finanzkonzerns sackte im dritten Quartal um fast zwei Drittel ab

Foto: PETER DEJONG/ AP
mg/dpa-afx/rtr/dapd