Libor-Affäre Englands Notenbank unter Verdacht

Schlamperei oder Vertuschung? Die Libor-Affäre hätte offenbar schon im Jahr 2008 gestoppt werden können. Damals hatte die US-Notenbank der britischen Zentralbank Vorschläge für eine neue Berechnungsbasis des Interbanken-Zinssatzes Libor unterbreitet - aus Furcht vor Manipulationen.
Unter Vertuschungs- oder Untätigkeitsverdacht in der Libor-Affäre: Die britische Notenbank Bank of England

Unter Vertuschungs- oder Untätigkeitsverdacht in der Libor-Affäre: Die britische Notenbank Bank of England

Foto: © Paul Hackett / Reuters/ Reuters
kst/rtr