Osteuropabank Mirow will nicht kampflos gehen

Thomas Mirow, Präsident der Osteuropabank, will seinen Posten im Streit um Spitzenjobs in der EU nicht kampflos abgeben. Der Manager sieht die Anteilseigner hinter sich und warnt vor einer Porporz-Regelung.
"Für viele Nicht-EU-Staaten wäre es ein Affront": Thomas Mirow, Präsident der Osteuropabank, sieht sich als legitimen Vertreter für eine zweite Amtszeit

"Für viele Nicht-EU-Staaten wäre es ein Affront": Thomas Mirow, Präsident der Osteuropabank, sieht sich als legitimen Vertreter für eine zweite Amtszeit

Foto: REUTERS
rei/rtr