Northern Rock Richard Branson übernimmt Skandalbank

Die britische Regierung hat einen Käufer für die einstige Skandalbank Northern Rock gefunden. Für den Verkauf an Richard Bransons Virgin Money verzichtet sie nun auf die volle Rückzahlung der geleisteten Kapitalhilfen. In einem früheren Versuch hatte sie das noch abgelehnt.
Multiunternehmer: Nach Weltraum und Tiefsee stößt Branson auch auf den britischen Hypothekenmarkt vor

Multiunternehmer: Nach Weltraum und Tiefsee stößt Branson auch auf den britischen Hypothekenmarkt vor

Foto: Oli Scarff/ Getty Images

London - Das in der Finanzkrise 2008 verstaatlichte Bankhaus wird an das Unternehmen Virgin Money des milliardenschweren britischen Unternehmers Richard Branson verkauft, teilte das Finanzministerium in London am Donnerstag mit. Der Verkaufspreis soll 747 Millionen britische Pfund (873 Millionen Euro) betragen. Allerdings gebe es Bestimmungen, nach denen die Regierung bis zu einer Milliarde Pfund erlösen müsse. Auch dann noch müsste sie 400 Millionen Pfund des eingezahlten Eigenkapitals abschreiben.

"Wir bekommen einiges von dem Geld zurück, das wir hineingesteckt haben. Das ist eine gute Nachricht für den Steuerzahler", sagte Finanzminister George Osborne. Ein besseres Angebot habe es nicht gegeben. Außerdem werde so der Wettbewerb im britischen Bankenmarkt befördert, den die Großbanken HSBC , Barclays , Santander  sowie die teilverstaatlichten Lloyds Banking Group  und Royal Bank of Scotland  dominieren. Der Verkauf umfasst 75 Filialen mit 2100 Beschäftigten, deren Jobs für drei Jahre garantiert werden, eine Million Kunden mit Einlagen von 16 Milliarden Pfund und einen Hypothekenbestand von 14 Milliarden Pfund.

Northern Rock gilt neben der deutschen Mittelstandsbank IKB und der SachsenLB als eine der Banken, die bereits im Sommer 2007 den Startpunkt für die Bankenkrise in Europa markierten. Im September hatten sich lange Schlangen vor den Filialen und Geldautomaten der Bank gebildet, weil die Kunden ihr Geld retten wollten.

Während der Kreditkrise im Februar 2008 wurde Northern Rock verstaatlicht und in zwei Bereiche aufgeteilt. Virgin kauft die Kernbank Northern Rock PLC. Der Bereich Asset Management, den Virgin nicht kauft, hält als Bad Bank die riskantesten Kredite. Diese sollen langsam und schonend abgewickelt werden, um die 50 Milliarden Pfund Staatshilfe allmählich zurückzuzahlen. Branson hatte sich bereits damals an einer Übernahme von Northern Rock interessiert gezeigt, bekam jedoch keinen Zuschlag, weil der Staat eine Zusage verlangte, die bereits geleisteten Hilfen zu erstatten. Ursprünglich wurde die Bank als Baugenossenschaft im nordenglischen Newcastle gegründet.

ak/dpa/dapd/ap