Historischer Verlust Geldmaschine Goldman Sachs stottert

Lange galt Goldman Sachs als Gewinnmaschine, doch die Turbulenzen an den Finanzmärkten haben auch der einst profitabelsten Wall-Street-Bank zugesetzt. Die Erträge brachen unter anderem wegen der M&A-Flaute um 60 Prozent ein. Es ist erst der zweite Quartalsverlust von Goldman seit dem Börsengang 1999.
Lloyd Blankfein: Der Chef von Goldman Sachs sprach von einem enttäuschenden Quartal

Lloyd Blankfein: Der Chef von Goldman Sachs sprach von einem enttäuschenden Quartal

Foto: © Jason Reed / Reuters/ REUTERS
Mehr lesen über