Sparkassen-Zentralbank EU begrüßt WestLB-Konzept

Die EU-Kommission hat prinzipiell grünes Licht für den Umbau der WestLB zur Sparkassen-Zentralbank gegeben. Nun sollen die Eigner Details der Verbundbanklösung erarbeiten, bei der die Landesbank auf ein Viertel ihrer bisherigen Größe reduziert wird.
Baustelle WestLB: Gleich die Bank aufspalten oder erst verkaufen?

Baustelle WestLB: Gleich die Bank aufspalten oder erst verkaufen?

Foto: DPA

Düsseldorf - EU-Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia hat den Umbau der WestLB zu einer deutlich kleineren, regionalen Sparkassen-Zentralbank begrüßt. In einem Brief an die Bundesregierung, die Ansprechpartner für Brüssel ist, verlangt die EU nun bis Ende Juni weitere Details.

Die WestLB-Eigentümer hatten Mitte April eine Skizze für ein solches Konzept vorgelegt. "Nun wird zügig erarbeitet, welchen genauen Zuschnitt die Verbundbank haben wird", sagte der Vorstandsvorsitzender der WestLB, Dietrich Voigtländer. Ziel sei es, "für alle Geschäftsfelder der WestLB Lösungen zu finden und damit ein Maximum an Kompetenzen und Arbeitsplätze zu erhalten".

Zur Schaffung einer Verbundbank gibt es laut WestLB zwei Möglichkeiten: Zum einen die bereits vorgeschlagene Teilbetriebslösung. Diese sieht die Aufteilung der WestLB in vier Bereiche vor, unter anderem die Verbundbank, eine Art Sparkassen-Zentralbank. Die Verbundbank könnte dann behalten werden, die restlichen Teile verkauft oder abgewickelt werden.

Alternativ dazu könnte die WestLB in einem ersten Schritt komplett an einen Investor verkauft werden. Auch dies stelle aus Sicht der Europäischen Kommission einen möglichen Weg für die Bank zu einer Verbundbank dar, teilte die WestLB mit. Der Käufer könnte anschließend die Verbundbank aus der WestLB herauslösen und an das Sparkassenlager zurückgeben.

Die Sparkassen-Zentralbank soll nach den bisherigen Planungen mit etwa 45 Milliarden Euro Bilanzsumme nur etwa ein Viertel der ohnehin schon verkleinerten WestLB umfassen. Die WestLB hat bisher etwa 5000 Mitarbeiter.

mg/dapd/dpa
Mehr lesen über