Deutsche Bank "Wir werden uns mit allen Mitteln wehren"

Die Deutsche Bank will sich mit aller Macht gegen die Betrugsklage der US-Regierung wehren. "Nach unserer Einschätzung entbehrt die Klage gegen Mortgage IT und die Deutsche Bank jeder Grundlage", sagte ein Sprecher des Instituts am Dienstag in Frankfurt.
Deutsche-Bank-Türme in Frankfurt am Main: "Klage der USA entbehrt jeder Grundlage"

Deutsche-Bank-Türme in Frankfurt am Main: "Klage der USA entbehrt jeder Grundlage"

Foto: RALPH ORLOWSKI/ REUTERS

Frankfurt am Main - "Wir werden uns mit allen rechtlichen Mitteln dagegen zur Wehr setzen." Zuvor war bekannt geworden, dass die US-Regierung der größten deutschen Bank und ihrer 2007 gekauften Tochter Mortgage IT Betrug beim Geschäft mit Hypothekenfinanzierungen vorwirft und Klage einreichen will.

In der beim Bezirksgericht in Manhattan eingereichten Zivilklage geht es um Garantien, die der amerikanische Staat für Hypotheken übernommen hatte, die die Bank und ihre heutige Tochter MortgageIT zwischen 1999 und 2009 an Hauskäufer in den USA vergeben hatten.

Die US-Regierung wirft Deutschlands größtem Geldhaus vor, sich den Zugang zu einem Regierungsprogramm erschlichen zu haben, das solche Hypotheken absicherte. Der Staat fordert von der Bank Schadenersatz und zusätzlich eine Geldstrafe.

Bis jetzt musste der Staat der Klageschrift zufolge mit 386 Millionen Dollar für die Kreditausfälle geradestehen und rechnet mit weiteren Hunderten Millionen Dollar an künftigen Zahlungsverpflichtungen.

la/dpa-afx/reuters

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.