Samstag, 20. Juli 2019

Staatsanwaltschaft München Ex-Deutsche-Bank-Chef Rolf Breuer wegen Prozessbetrugs angeklagt

Rolf Breuer: Ex-Chef der Deutschen Bank, muss sich vor dem Oberlandesgericht in München verantworten

Der ehemalige Deutsche-Bank-Chef Rolf-Ernst Breuer muss sich demnächst vor dem Oberlandesgericht München verantworten. Das hat das manager magazin aus Justizkreisen erfahren. Die Staatsanwaltschaft München wirft dem ehemaligen Topmanager Prozessbetrug vor.

Hamburg - Der ehemalige Deutsche-Bank-Chef Rolf-Ernst Breuer muss sich demnächst vor dem Oberlandesgericht München einem Strafverfahren stellen. Das hat das manager magazin aus Justizkreisen erfahren. Von einer Sprecherin des Gerichts wurde dies inzwischen bestätigt. Die Staatsanwaltschaft München wirft dem ehemaligen Topmanager demnach Prozessbetrug vor.

Das Landgericht hat damit die Anklage, die bereits am 4. November 2009 unter dem Geschäftszeichen 312 Js 45753/08 erhoben worden war, nun zugelassen. Das Verfahren hatte sich in den vergangenen eineinhalb Jahren verzögert, da das Gericht Nachermittlungen gefordert hatte.

Breuer wehrt sich derzeit vor dem Oberlandesgericht in München gegen die Milliardenklage des ehemaligen Medienmanagers Leo Kirch. Der überzieht Breuer und die Deutsche Bank seit einem Interview Breuers im Jahr 2002 mit Bloomberg TV mit Klagen. In dem Interview hatte Breuer die Kreditwürdigkeit des Unternehmers Kirch angezweifelt. Am Freitag nächster Woche wird auch Leo Kirch vor dem Landgericht in München als Zeuge erwartet. Der 84-Jährige hat dort bereits zwei Termine wegen Krankheit versäumt.

Nach Informationen des manager magazins wird die Anklage wegen Prozessbetrugs gegen Breuer in dem Verfahren, das "aufgrund der besonderen Bedeutung des Falles", wie die Staatsanwaltschaft in Prozessunterlagen selbst formuliert hat, vor der Großen Strafkammer des Landgerichts München I verhandelt.

Breuer wird darin von Starverteidiger Sven Thomas vertreten, aus der Düsseldorfer Kanzlei Thomas Deckers Wehnert Elsner.

© manager magazin 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung