BayernLB Gribkowsky fühlte sich verfolgt

Der wegen Korruptionsverdacht verhaftete Ex-BayernLB-Vorstand Gerhard Gribkowsky hat die Ermittlungen der Justiz offenbar selbst in Rollen gebracht. Er habe laut einem Pressebericht die Staatsanwaltschaft eingeschaltet, weil er sich durch Fragen nach der Herkunft seines dubiosen Vermögens verfolgt fühlte - doch für dieses Vermögen interessierten sich dann auch die Ermittler.
Dumm gelaufen: Der von der BayernLB gefeuerte Risikomanager Gerhard Gribkowsky fühlte sich offenbar von Fragen nach seinem Vermögen belästigt - doch für die Herkunft der in einer Stiftung versteckten Millionen interessierten sich dann auch die Ermittler

Dumm gelaufen: Der von der BayernLB gefeuerte Risikomanager Gerhard Gribkowsky fühlte sich offenbar von Fragen nach seinem Vermögen belästigt - doch für die Herkunft der in einer Stiftung versteckten Millionen interessierten sich dann auch die Ermittler

Foto: Frank Leonhardt/ picture alliance / dpa
la/afp
Mehr lesen über