US-Regierung 35 Milliarden Dollar Gewinn mit Bankenrettung

Die US-Regierung hat mit ihrer Bankenrettung schätzungsweise 35 Milliarden Dollar Gewinn erzielt. Das geht aus dem Monatsbericht zum Rettungsfonds Troubled Asset Relief Program (TARP) hervor. Insgesamt kommen die zahlreichen Rettungsmaßnahmen den Steuerzahler günstiger als gedacht.
US-Finanzminister Geithner: Die Citigroup-Rettung brachte dem Staat Milliardengewinne

US-Finanzminister Geithner: Die Citigroup-Rettung brachte dem Staat Milliardengewinne

Foto: JASON REED/ REUTERS

New York - Demzufolge sind die Einnahmen im November im Vergleich zum Vormonat um fast 17 Prozent gestiegen. Allein mit dem Verkauf von Anteilen an der Citigroup wurden 12 Milliarden Dollar erlöst.

Die Regierung investierte insgesamt rund 45 Milliarden Dollar in die Bank. Sie trennte sich am Dienstag von den letzten Citigroup-Aktien.

Insgesamt ist das umstrittene 700-Milliarden-Hilfspaket damit offenbar doch deutlich günstiger für den Steuerzahler als gedacht. Im November korrigierte der Kongress-Haushaltsausschuss (CBO) seine Schätzungen der Netto-Kosten deutlich nach unten: Letztlich dürfte die Belastung bei 25 Milliarden Dollar liegen. Im August war man noch von 66, im März von 109 Milliarden Dollar ausgegangen.

la/apd
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.